Ausrüstung

Ratgeber für Laufrucksäcke und Trinkrucksäcke

Trink rucksäcke zum Laufen

Neben dem Laufschuh ist ein solider Laufrucksack bzw. Trinkrucksack das mit Abstand wichtigste Utensil beim Trailrunning. Daher ist die aktuelle Auswahl der erhältlichen Modelle im Handel auch enorm groß. Wir geben Ihnen in diesem Ratgeber eine erste Orientierung, damit Sie garantiert einen passenden und zuverlässigen Laufrucksack finden.

Laufrucksäcke und Trinkrucksäcke

Die Natur zu Fuß zu erkunden, ist für viele Menschen der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag und wird daher auch immer beliebter. Ein spezieller Rucksack, der dem Läufer auch in der freien Natur eine gewisse Unabhängigkeit bietet, ist hier ein unerlässlicher Begleiter.

In Laufrucksäcken lassen sich Kleidung, Verpflegung und die sonstige Ausrüstung unkompliziert und sicher verstauen und bequem mitführen.

Laufrucksäcke sind nicht nur in Hinsicht auf das Aussehen und das Design in vielfältiger Auswahl erhältlich, sondern sie lassen sich auch nach den Einsatzmöglichkeiten unterscheiden. Für einen kleinen, gemütlichen Spaziergang im nächstgelegenen Wald oder eintägige Ausflüge genügt durchaus ein Modell mit einem Fassungsvermögen von ca. 10 Litern.

Wer hingegen mehrere Tage im Outdoor unterwegs sein möchte und sehr lange Läufe bevorzugt, sollte idealerweise auf einen Laufrucksack mit 15 bis 20 Litern zurückgreifen, oder sogar ein noch größeres Modell wählen.

Die wichtigste Funktion von Trinkrucksäcken: Die praktische, zuverlässige Wasserversorgung

Laufrucksäcke mit integrierter Trinkblase werden mundartlich als Trinkrucksäcke bezeichnet. Während des Laufens versorgen diese Modelle den Sportler zuverlässig mit Wasser. Trinkblasen oder andere Trinksysteme sind meist in großen Laufrucksäcken mit viel Stauraum integriert, die in der oberen Preisklasse anzutreffen sind.

Kleinere und günstigere Modelle sind hingegen oft nur kompatibel mit einem Trinksystem oder mit Trinkblasen.

Die Unterschiede der Trinksysteme

Auch bei den erhältlichen Trinksystemen sind einige Unterschiede vorzufinden. Oft haben die Trinkblasen ein Volumen von ein bis zwei Litern. Bei der Handhabung sind ebenfalls diverse Unterschiede erkennbar.

Während sich ein gutes Trinksystem leicht aus dem Laufrucksack entnehmen lässt und mit einer großen Öffnung ausgestattet ist, um leicht gereinigt werden zu können, kann sich bei minderwertigen Modellen die Reinigung durchaus zeitaufwändiger und anstrengender gestalten.

Trink- und Laufgürtel als Alternative zum Rucksack

Wer eher selten unterwegs ist und darüber hinaus in der Regel nur kurze Strecken bevorzugt, für den stellt ein Lauf- und Trinkgürtel eine gute Alternative zu einem Rucksack dar. Doch auch hier gibt es Unterschiede im Funktionsumfang: Von der einfachen, kleinen Bauchtasche bis hin zu großen Gürteln mit viel Stauraum bieten Hersteller aus aller Welt unterschiedliche Produkte an.

Laufgürtel sind eine reduzierte und pragmatische Lösung, um unterwegs das Smartphone, Schlüssel oder anderen kleinen Gegenständen sicher zu verstauen. Oft lassen sich in einem solchen Modell darüber hinaus mehrere kleine Trinkflaschen verstauen, wobei das Gewicht sich angenehm um die Hüfte des Trägers verteilt – für einen hervorragenden Tragekomfort.

Selbstverständlich ist ein guter, angenehmer und sicherer Sitz bei einem Laufgürtel das A und O.

Laufrucksäcke: Der ideale Begleiter beim Trailrunning

Für Läufer ist ein guter Trinkrucksack unerlässlich. Um ein solides Modell im Rucksack-Dschungel des Handels zu finden, sollte stets entsprechend den Einsatzbereichen bzw. den Einsatzmöglichkeiten entschieden werden. Für kleine Runs kann ein Laufgürtel eine gute Alternative für all diejenigen sein, die gerne mit leichtem Gepäck unterwegs sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.